Teenager stirbt an Ecstasy

Pille aus dem Dark Net

(10.06.2020) Ein 13-Jähriger hat eine Ecstasy-Tablette geschluckt und ist danach gestorben. Dieser tragische Fall ist im deutschen Tübingen passiert. Dort hatte der Junge die Pille offenbar von einem 15-Jährigen bekommen, der diese im sogenannten Dark Net gekauft haben soll.

Der Teenager war am Sonntagabend mit zwei Freunden unterwegs, als er kollabierte. Diese haben danach sofort den Rettungsdienst angerufen. Trotz aller Rettungsversuche der Ärzte verstarb der Junge wenige Stunden später in der Tübinger Klinik. Die Polizei ermittelt nun gegen den 15-Jährigen, der ihm die Pille gegeben hat.

Bisher gibt es keine Anhaltspunkte, dass der Jugendliche noch weitere Tabletten an andere Menschen abgegeben hat. Die Behörden warnen aber trotzdem eindringlich nicht nur grundsätzlich vor der Einnahme von Ecstasy-Tabletten, sondern vor allem auch speziell vor dem Konsum von Substanzen aus dem Dark Net. Drogen, die in diesem abgeschotteten Teil des Internets gehandelt werden, sind mitunter noch mit anderen hochgradig psychoaktiven Substanzen verunreinigt und besonders gefährlich.

(jf)

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte