Teenie stirbt wegen Handy

neben Gesicht explodiert

(01.10.2019) Horror-Unfall in Kasachstan! Ein 14-jähriges Mädchen stirbt wegen ihres Handys. Der Teenie hat am Abend mit dem Smartphone Musik gehört und dieses nebenbei aufgeladen. Das macht jeder von uns, ohne sich dabei etwas zu denken. Dann kommt es jedoch zur Tragödie. Der Akku explodiert direkt neben dem Kopf der 14-Jährigen.

Am nächsten Morgen dann der Schock: Das Mädchen wurde tot in ihrem Bett gefunden. Laut Polizei ist das Handy in der Steckdose angesteckt gewesen, als der Teenie gefunden worden ist. Sie ist zu dem Zeitpunkt schon mehrere Stunden tot gewesen. Die Familie musste ihr eigenes Kind mit den Verletzungen vorfinden, jegliche Hilfe ist zu spät gekommen.

Das ist nicht der erste Fall dieser Art. Wenn Handys explodieren, liegt es meistens daran, dass billige Ladekabel verwendet wurden. Greif also zur Sicherheit lieber zu Original-Produkten.

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt