Teenie zündet Keller von Opa an

(08.02.2018) Verrückte Szenen in Traun in Oberösterreich: Ein 16-Jähriger wollte da den Keller seines Opas anzünden! Der Teenie, der in einem Jugendwohnheim lebt und bei seinem Großvater aufgewachsen ist, versucht zuerst bei der Wohnungstür und dann auf der Terrasse. Feuer zu legen - aber erfolglos. Mit einer Mischung aus Frostschutz und Imprägnier-Spray schafft er es dann, die Fußmatten in Brand zu setzen.

Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
"Er ist dann weiter in den Keller gegangen und hat dort ein Kellerabteil des Großvaters in Brand gesetzt. Die Flammen sind aber von selber wieder erloschen und er ist geflüchtet. Die Polizei hat ihn dann ausforschen können. Er hat ein Geständnis abgelegt. Als Grund hat er angeführt, dass der Opa immer viel zu streng zu ihm war."

Der Enkel wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Die ganze Story checkst du dir in der heutigen Oberösterreich Krone und auf krone.at.

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los