Teenies: Sex für Kokain

(19.12.2017) Krasser Fall aus Salzburg! Ein 37-jähriger Kroate soll mehreren minderjährigen Mädchen Drogen verkauft haben. Als Bezahlung habe der Mann Sex verlangt. Die Mädchen im Alter zwischen 13 und 16 sollen mit dem Dealer in enger Verbindung gestanden haben. Zwei von ihnen haben ihn sogar als Ersatzvater bezeichnet. Nach intensiven Ermittlungen haben die Polizisten die Wohnung des 37-Jährigen durchsucht. Der Mann habe sich einen regelrechten Drogenbunker aufgebaut gehabt.

Manuela Kappes von der Salzburger Krone:
"350 Gramm Kokain, 500 Gramm Cannabis, 4.000 Euro Bargeld, ein Handy und eine Suchtgiftwaage. Und die Drogen, die sichergestellt wurden, wären 50.000 Euro wert."

Der Mann wurde in die Justizanstalt Puch-Urstein eingeliefert.

Die ganze Story checkst du die in der heutigen Salzburger Krone und auf krone.at.

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen