Tempo 160 und Abbiegen bei Rot

(20.12.2017) Tempo 160 und Rechts-Abbiegen bei Rot: Klingt gefährlich, soll aber kommen. Österreichs neuer FPÖ-Verkehrsminister Norbert Hofer will den Verkehr im Land deutlich flüssiger machen.

Und seine Pläne sorgen für Aufsehen...

Tempo 160 und Abbiegen bei Rot 2

So soll auf den Autobahnen wieder Tempo 160 getestet werden. Schon 2006 hatte man einen 160 km/h-Streckenabschnitt auf der Tauernautobahn im Testbetrieb.

Völlig neu sind hingegen Hofers Pläne für den Stadtverkehr...

Tempo 160 und Abbiegen bei Rot 3

Es soll uns Autofahrern künftig erlaubt sein, auch bei Rot rechts abzubiegen. Statt ewig an der Ampel zu warten, obwohl weit und breit kein Auto zu sehen ist, dürftest du also in Zukunft zumindest nach rechts abbiegen. Diese Regel gibt es übrigens in den USA.

Ist das nicht irre gefährlich? Wir haben nachgefragt...

Tempo 160 und Abbiegen bei Rot 4

Verkehrspsychologe Gregor Bartl von 'allesfuehrerschein.at':
"Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es keine Gegenargumente. Es ist auf jeden Fall einen Test wert. Wir Autofahrer sind allerdings immer nur dann lernfähig, wenn neue Maßnahmen von einer breiten Kampagne begleitet werden. Also hier braucht es wirklich sehr, sehr viel Aufklärung."

Doch es gibt auch scharfe Kritik an Hofers Plänen...

Tempo 160 und Abbiegen bei Rot 5

Wiens Grünen-Verkehrssprecher Rüdiger Maresch:
"Diese Pläne sind völlig abzulehnen. Sowohl aus Umwelt-, als auch aus Sicherheitsgründen. Tempo 160 bedeutet mehr Spritverbrauch und mehr Lärm. Außerdem sind unsere Autobahnen auf 130 km/h abgestimmt. Und was das Abbiegen bei Rot betrifft: Das bedeutet mehr tote Fußgänger."

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg

Bettelei mit Zirkus-Pony

Anzeige erstattet

Home Schooling verändert Kids

Entwicklungsverzögerung?

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club