Temposperre im Auto bald Pflicht?

(02.02.2017) Die EU will uns Autofahrer offenbar an die Leine nehmen! Für Riesenaufregung sorgen die geplanten Temposperren in Neuwagen. Spätestens in vier bis fünf Jahren soll die sogenannte “Intelligent Speed Adaptation“ – kurz ISA – in allen Neuwagen Pflicht sein. Der Fahrer kann dann so fest er möchte aufs Gaspedal steigen, das Auto fährt keinen Stundenkilometer schneller, als erlaubt. Das soll die Zahl der Verkehrstoten um 37 Prozent reduzieren, so die EU.

Der Aufschrei ist natürlich riesig. Die User schimpfen und fühlen sich bevormundet. Auch Verkehrspsychologe Gregor Bartl von “allesführerschein.at“ hält nichts von der Temposperre:
“Die Hauptunfallursache Nummer 1 ist Ablenkung, nicht überhöhte Geschwindigkeit. Und wenn ich mich nicht mehr aufs Tempo konzentrieren muss, dann wird die Aufmerksamkeit hinter dem Steuer weiter sinken.“

Auch der ARBÖ sieht ISA extrem kritisch, so Sprecher Sebastian Obrecht:
“Es ist zu befürchten, dass diese Temposperre zu sehr gefährlichen Situationen bei Überholmanövern führen könnte.“

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe