Temposperre im Auto bald Pflicht?

(02.02.2017) Die EU will uns Autofahrer offenbar an die Leine nehmen! Für Riesenaufregung sorgen die geplanten Temposperren in Neuwagen. Spätestens in vier bis fünf Jahren soll die sogenannte “Intelligent Speed Adaptation“ – kurz ISA – in allen Neuwagen Pflicht sein. Der Fahrer kann dann so fest er möchte aufs Gaspedal steigen, das Auto fährt keinen Stundenkilometer schneller, als erlaubt. Das soll die Zahl der Verkehrstoten um 37 Prozent reduzieren, so die EU.

Der Aufschrei ist natürlich riesig. Die User schimpfen und fühlen sich bevormundet. Auch Verkehrspsychologe Gregor Bartl von “allesführerschein.at“ hält nichts von der Temposperre:
“Die Hauptunfallursache Nummer 1 ist Ablenkung, nicht überhöhte Geschwindigkeit. Und wenn ich mich nicht mehr aufs Tempo konzentrieren muss, dann wird die Aufmerksamkeit hinter dem Steuer weiter sinken.“

Auch der ARBÖ sieht ISA extrem kritisch, so Sprecher Sebastian Obrecht:
“Es ist zu befürchten, dass diese Temposperre zu sehr gefährlichen Situationen bei Überholmanövern führen könnte.“

OÖ: Beide Kinder gestorben

Nach Kohlenmonoxid-Unfall

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall