Tennis-Held räumt Regale ein

Wegen Corona: im Discounter

(26.04.2020) Krisen machen ja einiges möglich. Dass aber ein French Open-Sieger heute im Supermarkt Regale umräumt, hätte vor der Corona-Zeit wohl nicht mal er selbst gedacht. Der deutsche French Open Doppelsieger Kevin Krawietz jobbt jetzt im Supermarkt - um zu erleben, wie sich ein normaler Job anfühlt.

"Seit ein paar Wochen arbeite ich auf 450-Euro-Basis bei einem Discounter", erzählte Krawietz im Interview mit dem "Spiegel". "Ich räume zusammen mit einem Kumpel Regale ein und aus, schaue, dass Wurst und Käse aufgefüllt sind, sortiere leere Kartons aus, wir nennen das abschachteln", berichtet Krawietz.

Der 28-Jährige habe generell schon länger vorgehabt, "mal in einen normalen Job reinzuschauen. Durch Corona habe ich nun die Gelegenheit dazu", sagte Krawietz, der über eine Bekannte erfuhr, dass zurzeit händeringend Leute für die Filialen gesucht werden.

(jf)

+680: Fiese Ping-Call-Falle

Achte auf + und 00

Polizei sucht diesen Mann

Frau mit Messer bedroht

Infos zu Ein- und Ausreise

kronehit Verkehrscheck

Wien - sicheres Reiseziel

Urlaub während Pandemie

Daumengroßes Affenbaby

im Tiergarten Schönbrunn

George-Floyd-Demo in Wien

#blacklivesmatter

Handyspiel: 3.260 € Rechnung

Kids machen 220 In-App-Käufe

Strenge Regeln auf Mallorca

"Kein Eimer-Saufen"