Tennis-Held räumt Regale ein

Wegen Corona: im Discounter

(26.04.2020) Krisen machen ja einiges möglich. Dass aber ein French Open-Sieger heute im Supermarkt Regale umräumt, hätte vor der Corona-Zeit wohl nicht mal er selbst gedacht. Der deutsche French Open Doppelsieger Kevin Krawietz jobbt jetzt im Supermarkt - um zu erleben, wie sich ein normaler Job anfühlt.

"Seit ein paar Wochen arbeite ich auf 450-Euro-Basis bei einem Discounter", erzählte Krawietz im Interview mit dem "Spiegel". "Ich räume zusammen mit einem Kumpel Regale ein und aus, schaue, dass Wurst und Käse aufgefüllt sind, sortiere leere Kartons aus, wir nennen das abschachteln", berichtet Krawietz.

Der 28-Jährige habe generell schon länger vorgehabt, "mal in einen normalen Job reinzuschauen. Durch Corona habe ich nun die Gelegenheit dazu", sagte Krawietz, der über eine Bekannte erfuhr, dass zurzeit händeringend Leute für die Filialen gesucht werden.

(jf)

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post