Terror in New York: 8 Tote

(01.11.2017) Acht Tote und elf Verletzte bei einem schlimmen Terroranschlag in New York!

In Manhattan rast ein islamistischer Attentäter mit einem Kleinlaster in einen Fußgänger- und Radweg und walzt dort die Menschen nieder. Schließlich kracht er noch in einen Schulbus, steigt aus, hält Waffen in die Luft und schreit „Allahu akbar“!

Die Waffen waren, wie sich später herausstellt, relativ harmlose Paintball- und Luftdruckgewehre. Der Täter wird von der Polizei angeschossen und verhaftet.

Terror in New York: 8 Tote 1

Im Tatfahrzeug wird schließlich ein Schreiben gefunden, in dem sich der Mann zur Terrororganisation Islamischer Staat bekennt.

Augenzeuge Eugene Duffy sagt zu CNN: “Ich hab zwei Männer da liegen gesehen, sie hatten Reifenabdrücke am Körper. Dann bin ich weitergegangen. Leute sind über die Brücke gelaufen und haben geschrien. Und ich hab Schüsse gehört, 9 oder 10 Schüsse.“

Unter den Toten sind fünf Argentinier, die gerade eine Fahrradtour durch Manhattan gemacht haben. Auch eine Frau aus Belgien ist unter den Todesopfern.

Terror in New York: 8 Tote 2

Über den Täter weiß man bisher, dass er 29 ist, aus Usbekistan stammt und 2010 mit einer Green Card in die USA eingereist ist. Er war in Tampa im Bundesstaat Florida registriert, soll aber in New Jersey gelebt haben.

US-Präsident Donald Trump hat auf den Anschlag via Twitter reagiert.

Terror in New York: 8 Tote 3

Die lange geplante Halloween-Parade hat unweit des Anschlagsortes unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen stattgefunden. Um ein Zeichen gegen den Terror zu setzen, hat man sich gegen eine Absage entschieden.

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Saporischschja: Angespannten Lage

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft