Terror in Paris per PS4 geplant?

(18.11.2015) Sind die Terroranschläge von Paris etwa per Spielkonsole geplant worden? Sicherheitsexperten in aller Welt nehmen jetzt die PlayStation 4 genau unter die Lupe. Die mega-angesagte Sony-Spielkonsole soll nämlich von Dschihadisten zur Organisation von Terrormachenschaften genutzt werden. Konkret geht es um die Sprach-Chat-Funktion in Online-Games, die schwer zu überwachen ist.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Bei Kriegsspielen wird geschossen, da geht es ums Töten, das ist also von echten Terrorabsichten kaum zu unterscheiden. Die meisten Informationen werden aber natürlich verschlüsselt weitergegeben. Es ist aber für die Behörden in Wahrheit fast unmöglich das zu entlarven. Also ich hoffe nicht, dass jetzt alle Gamer automatisch unter Generalverdacht gestellt werden. Das würde auch nichts bringen.“

KPÖ auf Platz Eins

Erdbeben bei Graz-Wahl

D: Erste Wahlprognose

Kopf-an-Kopf-Rennen

Wahlschluss in OÖ

Erste Hochrechnung

"Ehe für alle"

Abstimmung Schweiz

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom