Terror in Paris per PS4 geplant?

(18.11.2015) Sind die Terroranschläge von Paris etwa per Spielkonsole geplant worden? Sicherheitsexperten in aller Welt nehmen jetzt die PlayStation 4 genau unter die Lupe. Die mega-angesagte Sony-Spielkonsole soll nämlich von Dschihadisten zur Organisation von Terrormachenschaften genutzt werden. Konkret geht es um die Sprach-Chat-Funktion in Online-Games, die schwer zu überwachen ist.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Bei Kriegsspielen wird geschossen, da geht es ums Töten, das ist also von echten Terrorabsichten kaum zu unterscheiden. Die meisten Informationen werden aber natürlich verschlüsselt weitergegeben. Es ist aber für die Behörden in Wahrheit fast unmöglich das zu entlarven. Also ich hoffe nicht, dass jetzt alle Gamer automatisch unter Generalverdacht gestellt werden. Das würde auch nichts bringen.“

Drahtzieher: Ibiza-Video

Verfahren eingestellt

Mädchen fällt 2x aus Fenster

Im Abstand von 3 Tagen

Mistelbach: Motorradunfall

Ehepaar tödlich verunglückt

Wachmann mit Zelt entsorgt

Bagger räumt Festival

Hitzewelle belastet

auch unsere Wohnqualität

Unwetter: Vermisster lebt

1 Todesopfer nach Unwetter

Radtour endet im Christophorus

11-Jähriger schwer verletzt

Sommerwelle rollt übers Land

Corona: 12.509 Neuinfektionen