Terror in Paris per PS4 geplant?

(18.11.2015) Sind die Terroranschläge von Paris etwa per Spielkonsole geplant worden? Sicherheitsexperten in aller Welt nehmen jetzt die PlayStation 4 genau unter die Lupe. Die mega-angesagte Sony-Spielkonsole soll nämlich von Dschihadisten zur Organisation von Terrormachenschaften genutzt werden. Konkret geht es um die Sprach-Chat-Funktion in Online-Games, die schwer zu überwachen ist.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Bei Kriegsspielen wird geschossen, da geht es ums Töten, das ist also von echten Terrorabsichten kaum zu unterscheiden. Die meisten Informationen werden aber natürlich verschlüsselt weitergegeben. Es ist aber für die Behörden in Wahrheit fast unmöglich das zu entlarven. Also ich hoffe nicht, dass jetzt alle Gamer automatisch unter Generalverdacht gestellt werden. Das würde auch nichts bringen.“

Unwetter in Österreich

5 Menschen tot

Pensionen werden erhöht

Inflation: Etwa um die 5,8 %

"Hitzefrei" für Pferde

VGT fordert Ganztags-Regelung

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?