Terror in Paris: Schüsse auf Champs-Elysees

(21.04.2017) Schon wieder IS-Terror in Paris! Auf der Prachtstraße Champs-Élysées sind gestern Abend Schüsse gefallen.

Was ist passiert? Ein Auto hält vor einer Polizeistreife. Ein 39-Jähriger beginnt mit einer automatischen Waffe auf die Polizisten zu schießen. Ein Polizist wird getötet, zwei weitere verletzt. Der Mann rennt weiter und schießt immer noch - er trifft eine Touristin ins Knie. Am Ende wird der Attentäter erschossen.

Mittlerweile hat sich der IS zu der Tat bekannt. Ein Kämpfer namens „Abu Yusuf“ habe die Aktion ausgeführt. Der Täter ist ein 39-jähriger Franzose, der schon zuvor polizeibekannt war.

Passiert ist das Attentat wenige Tage vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl am Sonntag.

EU-Gesundheitsbehörde

Warnungen vor Delta Variante

Eurofighter: Alarmstart

Kein Kontakt zu Flugzeug

Hai-Angriff auf Vogel

Touristen schockiert

Angekettet auf Bahngleis!

Hund überlebt dank Zugbremsung

Spiderman trifft Papst

sorgt für Aufsehen

Nach 1 Corona-Fall:

Stadt verordnet Maßnahmen

Spanferkel Statue ärgerlich

Tierschützer laufen Sturm

Wega Einsatz nach Streit

PKW-Lenker und Waffen