Terror in Paris: Schüsse auf Champs-Elysees

(21.04.2017) Schon wieder IS-Terror in Paris! Auf der Prachtstraße Champs-Élysées sind gestern Abend Schüsse gefallen.

Was ist passiert? Ein Auto hält vor einer Polizeistreife. Ein 39-Jähriger beginnt mit einer automatischen Waffe auf die Polizisten zu schießen. Ein Polizist wird getötet, zwei weitere verletzt. Der Mann rennt weiter und schießt immer noch - er trifft eine Touristin ins Knie. Am Ende wird der Attentäter erschossen.

Mittlerweile hat sich der IS zu der Tat bekannt. Ein Kämpfer namens „Abu Yusuf“ habe die Aktion ausgeführt. Der Täter ist ein 39-jähriger Franzose, der schon zuvor polizeibekannt war.

Passiert ist das Attentat wenige Tage vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl am Sonntag.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post