Terror in St. Petersburg

(03.04.2017) In St. Petersburg in Russland hat es heute einen Bombenanschlag gegeben. Während der Fahrt ist in einem U-Bahn-Zug eine Bombe explodiert. Es soll mindestens zehn Tote und rund 50 Verletzte geben.

In einer weiteren Station ist ein nicht explodierter Sprengsatz entdeckt worden. Die U-Bahn wurde daraufhin komplett gesperrt.

Auf Facebook und Twitter gehen Videos um. Sie zeigen die Opfers des Anschlags, die in der U-Bahn-Station liegen. Über die Hintergründe der Explosion.

Über die Hintergründe ist bisher nichts bekannt. Man vermutet einen Zusammenhang mit der politischen Lage in Tschetschenien.

Kärnten: Drogenring gesprengt

Heroin, Kokain, XTC, Cannabis

Nach Wahl: Neuer Corona-Kurs?

Druck könnte "unsanfter" werden

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits