Terror-Prozess in Wien!

(25.03.2014) Terror-Prozess in Wien! Ein 20-Jähriger muss sich heute vor Gericht verantworten, weil er eine Ausbildung in einem Terrorcamp absolviert haben soll.

Im Juni 2013 soll der Angeklagte zur syrisch-türkischen Grenze aufgebrochen sein. Dort soll er rund einen Monat lang eine Sprengstoffausbildung bei der sogenannten „Al-Nusra-Front“ absolviert haben. Die Gruppe gilt zwar als Unterstützer des syrischen Volkes im Kampf gegen Machthaber Assad. Aber: Die Front ist für Selbstmord- und Bombenanschläge bekannt und wird mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida in Verbindung gebracht. Deshalb ist die Gruppe auch im Mai 2013 auf eine Terrorliste gesetzt worden. Dem 20-Jährigen wird Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen.

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar