Terroralarm am Flughafen Schwechat

(07.03.2014) Terroralarm hat es am Flughafen Schwechat bei Wien gegeben! In der Maschine aus Brüssel soll ein Terrorist sein, so eine telefonische Drohung. Der Flieger wurde daraufhin auf einen entlegenen Teil des Rollfeldes in Schwechat gelotst. Die Spezialeinheit COBRA hat ihn umstellt. Im Flieger war ein prominenter Passagier: der neue ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk. Er und alle anderen Fluggäste konnten den Flieger sicher verlassen. Sie wurden vernommen, Hinweise auf einen Terroristen gibt es nicht. Jazenjuk ist noch am Abend in seine Heimat Kiew weitergereist. Hinter der telefonischen Terrordrohung sollen russische Geheimdienste stecken.

Pandazwillinge

Seltener Nachwuchs

Tornado am Bodensee

Anrainern geschockt!

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier

Pferd tritt aus: Frau verletzt

Streichelversuch geht schief

Heldin: Frau rettet Prügelopfer

Täter mit Schirm verscheucht