Terroranschlag in Straßburg

revolver waffe pistole 611

(12.12.2018) Terroranschlag in Frankreich! In der Stadt Straßburg an der deutschen Grenze hat ein Mann in der Nähe des bekannten Weihnachtsmarktes drei Menschen getötet. Zwölf weitere sind teils schwer verletzt worden. Sechs von ihnen schweben in Lebensgefahr. Der 29-jährige Angreifer wurde von Soldaten angeschossen, konnte aber fliehen. Er soll den Behörden bereits ein Dorn im Auge gewesen sein. Er hätte gestern eigentlich festgenommen werden sollen – wegen Mordverdachts. Außerdem wurden gestern Früh, also Stunden vor dem Anschlag, Granaten in seiner Wohnung gefunden. Sowohl Straßburg als auch die Pariser Innenstadt wurden unterdessen abgeriegelt und evakuiert. Frankreich hat die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen.

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona