Testverweigerer: Keine Extras

Lehrer mit klarer Ansage

(03.02.2021) Präsenzunterricht und Home Schooling zugleich – das geht nicht! Die Lehrergewerkschaft begrüßt die geplante Schulöffnung inklusive der zahlreichen Corona-Tests. Man stellt aber auch klar, dass es keine Extrabetreuung für Testverweigerer geben wird. Wer keinen Test macht und deswegen daheim bleibt, der muss sich quasi selbst um den verpassten Stoff kümmern.

Lehrergewerkschafter Thomas Krebs:
"Das ist dann so ähnlich, als ob das Kind krank wäre. Auch dann muss man sich um das im Unterricht Versäumte kümmern. Das muss allen Eltern klar sein, dass wir uns ja nicht teilen können."

Den Lehrern ist noch unklar, was mit positiv getesteten Kindern passiert:
"Also hier braucht es ganz klare und vor allem unkomplizierte Schritte, wie man mit einem positiven Testergebnis umgeht. Ist hier automatisch eine Quarantäne notwendig, was passiert mit den Klassenkollegen und so weiter."

(mc)

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Pferd tritt aus: Frau verletzt

Streichelversuch geht schief

Heldin: Frau rettet Prügelopfer

Täter mit Schirm verscheucht

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger