Testverweigerer: Keine Extras

Lehrer mit klarer Ansage

(03.02.2021) Präsenzunterricht und Home Schooling zugleich – das geht nicht! Die Lehrergewerkschaft begrüßt die geplante Schulöffnung inklusive der zahlreichen Corona-Tests. Man stellt aber auch klar, dass es keine Extrabetreuung für Testverweigerer geben wird. Wer keinen Test macht und deswegen daheim bleibt, der muss sich quasi selbst um den verpassten Stoff kümmern.

Lehrergewerkschafter Thomas Krebs:
"Das ist dann so ähnlich, als ob das Kind krank wäre. Auch dann muss man sich um das im Unterricht Versäumte kümmern. Das muss allen Eltern klar sein, dass wir uns ja nicht teilen können."

Den Lehrern ist noch unklar, was mit positiv getesteten Kindern passiert:
"Also hier braucht es ganz klare und vor allem unkomplizierte Schritte, wie man mit einem positiven Testergebnis umgeht. Ist hier automatisch eine Quarantäne notwendig, was passiert mit den Klassenkollegen und so weiter."

(mc)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?