Tier-Tracker: Noch eine Gassi-Runde?

(15.11.2017) Hat sich dein Hund heute wirklich schon genug bewegt, oder solltest du doch noch lieber eine Gassi-Runde mit ihm drehen? Die Antwort gibt’s jetzt direkt auf Smartphone! Der deutsche Mobilfunkanbieter Vodafone sorgt mit seinem Haustier-Tracker V-Pet für Aufsehen. Der rund 50 Euro teure Chip liefert Hunde- und Katzenbesitzern coole Infos.

Und so funktioniert er….

Tier-Tracker: Noch eine Gassi-Runde 2

Der Chip wird am Halsband des Tieres angebracht, in dem Chip ist eine SIM-Karte verbaut. So kommen sämtliche Daten direkt aufs Handy. Der Besitzer kann so jederzeit sein Tier orten, es lässt sich auch ablesen, wo das Tier überall unterwegs gewesen ist. Gerade bei Katzen recht spannend.

Doch der Tracker kann noch mehr…

Tier-Tracker: Noch eine Gassi-Runde 3

Man erfährt auch, wie viel sich das Tier tagsüber bewegt hat. Ist der Hund fleißig durch den Garten gelaufen, oder doch nur faul herumgelegen? So weiß man genau, ob das Tier noch etwas Bewegung braucht.

Ist der Tracker für alle Tier geeignet?

Tier-Tracker: Noch eine Gassi-Runde 4

Tobias Krzossa von Vodafone:
“Es gibt nur eine Voraussetzung: Das Tier sollte zumindest 4 Kilo auf die Waage bringen. Nach oben gibt es aber keine Grenzen. Theoretisch kann man Tracker also auch einem Schaf, einem Pferd oder einer Kuh umhängen.“

Den V-Pet können zwar nur Vodafone-Kunden nutzen, es gibt aber ähnliche Produkte auch für Österreich.

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?

Linz: 16-Jähriger tot

Schwerer Autounfall

Manöver mit China und Russland

China schickt Soldaten

Nicht "reif" für Abtreibung

Gerichtsentscheidung empört

Russische Influencerin getötet

Durch Mine in Donezk

Dürre: Hohe Waldbrandgefahr!

Heute auch noch Hitzehöhepunkt