Tierfreund schickt Vögel in den Tod

(07.04.2016) Mit seiner gut gemeinten Vogelbefreiung hat ein mutmaßlicher Tierliebhaber 45 exotische Sittiche in den wohl sicheren Tod geschickt. In Krumpendorf in Kärnten bricht ein Unbekannter in der Nacht die Voliere eines Tierheims auf. 45 darin gehaltene Tropen-Sittiche fliegen aus, haben aber leider laut Experten kaum Überlebenschancen. Die Sittiche finden allein nämlich kein Futter und sind zudem Beute für größere Vögel.

Christian Spitzer von der Kärntner Krone:
“Leider kann man da nicht viel machen. Wenn jemand so einen exotischen Sittich sieht, könnte man den Vogel vielleicht mit Futter anlocken. Die Chance dafür ist allerdings sehr gering.“

Joe Biden wird angelobt

Machtübergabe am Kapitol

Zugedröhnter Lenker gestoppt

Bekifft mit 3 Kids unterwegs

Supermodel Helena Christensen

Supersexy mit Ü50

volle Kindergärten

trotz lockdown!

"Brauchst du Hilfe?"

Bub vor Prügel-Eltern gerettet

Kaffee im Flugzeug?

Stewardess warnt vor Heißgetränken

Unglaublich, aber wahr!

Berlins verrückteste Babynamen

No Angels vor Comeback

Heißes Gerücht