Tierhaltung: App gibt Auskunft

(11.11.2014)

Ganslessen ohne schlechtes Gewissen! Rechtzeitig zum heutigen St.-Martinstag präsentiert die Arbeiterkammer eine Gansl-App der Tierschutzorganisation Vier Pfoten. Denn vielen Menschen ist die artgerechte Haltung von Gänsen wichtig. Das heißt also, dass die Tiere ohne zwangsgefüttert zu werden ein glückliches Leben hatten. In Österreich ist Stopfen zwar verboten, aber viele Gänse kommen aus dem Ausland.

Deshalb hilft die App beim Einkaufen - und zwar per Ampelsystem, sagt Georg Rathwallner von der AK: "Mit der App können sie testen wie die Gans aufgezogen worden ist. Wenn grün aufleuchtet dann bedeutet das, dass ohne Stopfmas passiert, das die Gans nicht lebendig gerupft worden ist und das keine Käfighaltung vorliegt. Wenn rot dann aufscheint, dann ist es das Flesch von Anbietern die ihre Tiere stopfen und rupfen. "

Hier kannst du die App downloaden!

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash

Foodora-Datenleck: Was tun?

Ex-User sollen Passwort ändern

Hunderte Elefanten verendet

Ursache unklar

Neuerungen bei WhatsApp

5 neue Funktionen

Tochter sexuell missbraucht

von eigener Mutter

Beginn der 2. Corona-Welle?

Zahlen machen Sorge

Taubenmörder in Klagenfurt

Irrer schießt wild auf Vögel

Rassismus-Vorwurf gegen Lokal

Wiener Wirt wehrt sich