Tierhasser im Innviertel

Mehrere Katzen vergiftet

(18.08.2021) Fahndung nach einem irren Tierhasser im Innviertel! Bereits Ende April sind in Reichersberg im Bezirk Ried im Innkreis mehrere tote Katzen gefunden worden. Die Tierschützer der “Pfotenhilfe“ haben daraufhin den Mageninhalt einer der Katzen im Labor untersuchen lassen. Erst jetzt ist das Ergebnis da: Im Magen der toten Katze sind Spuren von Carborfuran gefunden worden.

Jürgen Stadler von der Pfotenhilfe:
“Das ist ein Kontaktgift, das bei Tieren zu schweren Krämpfen, Lähmungserscheinungen und einem qualvollen Erstickungstod führt. Offenbar sind hier Giftköder ausgestreut worden, die die Katzen dann gefressen haben. Wir haben den Fall angezeigt, die Polizei ermittelt.“

(mc)

FPÖ-Wahlbeisitzer streiken

Wegen FFP2-Masken

Alkounfall: Brennendes Auto

21-Jähriger gerettet

Flugzeuge stoßen zusammen

Zwei Tote in Deutschland

Wieder Drohung mit Machete

Diesmal in Vorarlberg

ÖVP droht Rekord-Absturz

Tirol wählt

Russen gegen Teilmobilmachung

Panik und Proteste

"Kein Atomwaffen-Einsatz"

Ex-General glaubt nicht daran

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien