Tierhasser: Schau nicht weg!

Heute ist Welttierschutztag

(04.10.2019) Bitte schau nicht weg, wenn jemand seinen Hund misshandelt! Am heutigen Welttierschutztag bitten Tierschutzorganisationen uns alle, nach Tierhassern Ausschau zu halten und im Fall der Fälle schnell zu handeln. In Wien ist ein Hundebesitzer beispielsweise zu 4.000 Euro Strafe verdonnert worden, weil er seinen Welpen mehrmals getreten hat. Aufmerksame Nachbarn haben den Fall zum Glück angezeigt.

Und auch ein Restaurantbesitzer musste 600 Euro Strafe zahlen, da er einen lebenden Hummer auf Eiswürfel in die Auslage gelegt hat. Eva Persy von der Tierschutzombudsstelle Wien:
"Das war ein schrecklicher Fall. Ein lebendes Tier, gefesselt, die Scheren zusammengebunden, einfach fürchterlich. Und auch hier war es ganz wichtig, dass der Fall schnell gemeldet worden ist. Augen offen halten, rasch reagieren, nur so kann man den Tieren helfen."

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt