Tierleid: Affen als Erntehelfer

Brutaler Missbrauch in Asien

(17.07.2020) Einen schrecklichen Fall machen jetzt die Tierschützer von PETA öffentlich. Aufnahmen aus Thailand zeigen, wie dort Affen als Erntehelfer für die Kokosindustrie missbraucht werden. Die Tiere werden unter grausamen Bedingungen gehalten und müssen täglich bis zu 1.000 Kokosnüsse von den Bäumen pflücken.

Lisa Kainz von PETA Deutschland:
"Die Affen werden schon als Babys von ihrer Familie weggerissen und in kleine Käfige gesperrt. Sie werden an die Kette gelegt und dann gewaltsam zur Arbeit gezwungen. Außerdem werden ihnen ohne Betäubung die Reißzähne herausgerissen, damit sie sich gegen ihre Peiniger nicht wehren können."

(mc)

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"