Tierpfleger quälen Baby-Elefanten

(06.04.2017) Mit Peitschen, spitzen Metallhaken und bloßen Fäusten misshandeln Tierpfleger Babyelefanten im Erlebniszoo Hannover! Es sind schockierende Bilder, die die Tierschutzorganisation Peta jetzt ins Netz gestellt hat. Heimlich angebrachte Kameras zeigen unglaublich brutale Szenen aus der Elefantenanlage des Zoos in Hannover.

Die Pfleger richten die Jungtiere offenbar mit extremer Brutalität ab, häufig kommt dabei der sogenannte Elefantenhaken zum Einsatz. Ein spitzer Metallhaken, der für die Dickhäuter äußerst schmerzhaft ist, so Peter Höffken von Peta Deutschland:
“Die Bezeichnung Dickhäuter ist in diesem Fall falsch. Elefanten sind sehr schmerzempfindlich, die spüren auch Insektenstiche. Wir sind entsetzt, was hier im Zoo Hannover passiert. Und die Zoo-Leitung spielt das alles auch noch frech runter. Wir haben Anzeige erstattet, so kann und darf das nicht weitergehen.“

Hundeattacke in England

34-Jähriger stirbt

Junge Frau missbraucht

Drei Jahre Haft für Wiener Taxler

Nach Jahrhundertflut 2002

OÖ: 1.080 Schutzmaßnahmen umgesetzt

Affenpocken in Österreich

198 Fälle, 57 wieder genesen

Wollte "Aussicht genießen"

Mann klettert auf Stephansdom

Wird Moskau abziehen?

Rund um AKW Saporischschja

Baby erlitt Schütteltrauma

Mutter in U-Haft

Geringe Überlebenschance

Anne Heche im Sterben!