Tierquäler darf Hund behalten

(22.08.2017) Der Fall rund um Hündin Flavia empört heute Tierfreunde im Netz. Der 46-jährige Besitzer aus München hat Flavia schwer misshandelt, nachdem sie ins Auto gepinkelt hatte.

Laut Gericht hat er der Hündin ins Gesicht geschlagen, sie gewürgt und dem vor Schmerzen jaulenden Hund auch noch Trockenshampoo gezielt aus kurzer Distanz ins Gesicht gesprüht.

Das Gericht hat den Mann jetzt zu einer Geldstrafe von 1.350 Euro verurteilt. Er darf Flavia aber behalten, weil er im Affekt gehandelt hätte und sie keine bleibenden Schäden davongetragen hat. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Keine generelle 3.Impfung nötig

Laut US-Experten

Mann schießt auf Security

Wegen Gesundheitspass

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum