Tierquälerei auf Kärntner Pferdehof

(11.11.2014) Unfassbarer Fall von Tierquälerei in Kärnten. Auf einem Pferdehof im Bezirk Villach-Land soll ein Zuchthengst in einen alten Silo gesperrt worden sein. Das Pferd soll dort über Jahre hinweg schwer vernachlässigt worden sein. Und zwar dermaßen, dass dem Tier sogar eine Pferdedecke in eine Nackenwunde eingewachsen sein soll.

Kathrin Fister von der Kärntner Krone:
“Statt die Wunde von einem Tierarzt behandeln zu lassen, soll der Besitzer das wunde Fleisch einfach weggeschnitten haben. Der Verein gegen Tierfabriken ist auf den Fall aufmerksam geworden und hat auch Anzeige erstattet.“

Fünf Bombendrohungen

Wegen Islamistenprozess!

19-jähriger tot gefunden

War vermisst

300.000 Soldaten in Bereitschaft

NATO erhöht Truppenzahl

190 km/h mit Kind im Auto

Anzeige raus!

OÖ: Mann rettet 8-Jährige

Aus Fenster gefallen!

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

Preis-Schock in Gastro

5,20 € für Alkoholfrei?