Tierquälerei durch TikTok!

Trend schadet Hunden

(16.09.2022) Tiervideos sind bekannter Weise meistens süß, vor allem wenn es um Hunde geht. Doch manche Vierbeiner werden für "guten" Content leider von ihren Besitzern gequält. Auf TikTok findet man Videos von Leuten, die ihren schlafenden Hund in einen Pool werfen, bis hin zu Trends, bei denen man dem Haustier ins Ohr beißt, gibt es alles.

.

Genau diese Videos sorgen aber für unzählige Aufrufe, was laut Experten hauptsächlich auf die Unwissenheit der User zurückzuführen ist. Viele erkennen nicht, wann sich ein Tier unwohl fühlt und wie es das äußert. Hunde zum Beispiel versuchen ihr Unwohlsein damit zu signalisieren, dass sie Körperkontakt vermeiden und direkten Augenkontakt suchen.

Besonders gefährlich ist es, dass viele dieser Videos auch sehr junge Leute erreichen, die dann aus Unwissenheit beginnen, die eigenen Haustiere zu quälen.

(AS)

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game

Frauen gefilmt und missbraucht!

OÖ: Vorwürfe gegen Ex-Politiker

Alko-Mutter mit Kids im Auto

Wels: Prallt gegen Mauer