Tiger in Wein eingelegt

Polizei macht grausigen Fund

(10.11.2020) Grausiger Fund im Vietnam! Bei einem Mann entdecken Polizisten einen in Wein eingelegten Tiger-Kadaver. Die Beamten hätten das Haus des 28-Jährigen durchsucht, weil er mit einem illegalen Ring für Wildtierhandel in Verbindung gebracht wurde. Neben dem Indochinesischen Tiger seien auch ausgestopfte Tiger- und Bärenköpfe gefunden worden.

Später gab der Verdächtige zu, den Kadaver online für 860 Dollar – rund 725 Euro – gekauft zu haben. Dann habe er diesen in ein großes Sackerl gegeben, in Wein eingelegt und in seinem Haus ausgestellt. Einige Vietnamesen glauben, dass das Trinken von mit Tiger getränktem Wein ihre Gesundheit stärkt.

Der 28-Jährige wurde festgenommen. Ihm würden „Verstöße gegen Vorschriften zum Schutz gefährdeter und seltener Tiere“ vorgeworfen, hieß es von der Polizei. Indochinesische Tiger werden übrigens auf der Roten Liste der IUCN als „stark gefährdet“ geführt.

(mh/apa)

Ex-Freundin angezündet

Täter auf der Flucht

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung

OÖ: Fahrer wirft Mädchen aus Bus

wegen „falscher" Maske

Kontakt mit Qualle

Junge stirbt an den Folgen

Mädchen in Wagen gelockt

Ktn: 13-Jährige rannte davon

Broadway plant Wiedereröffnung

erste Schritte ab April