Tiger kollabiert während Zirkusshow

(28.09.2018) Tierquälerei in Wildtier-Zirkus! Während einer Zirkus-Show in Russland kommt es zu einem tragischen Zwischenfall. Der Tiger "Zena" kollabiert während der Show. Zum Entsetzen der Zuschauer kennen die Dompteure kein Mitleid. Sie stechen mit einem spitzen Stab auf das zitternde Tier ein. Veronika Weissenböck von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten:

'Es ist natürlich schauderhaft, wie hier mit dem Tier umgegangen wurde. Man hatte auch das Gefühl, dass das nicht das erste Mal passiert ist. Es zeigt einfach eine abscheuliche Tradition, das Wildtiere im Zirkus missbraucht werden! In Europa ist es so, dass schon sehr viele Länder ein Wildtier-Verbot erlassen haben. Generelle Wildtier-Verbote gibt es nicht überall, aber der Trend geht dahin!'

In Österreich gilt bereits seit 2005 ein Wildtier-Verbot im Zirkus. Andere Länder haben jedoch noch Aufholbedarf.

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?