TikTok schränkt User ein

Vorwurf der Diskriminierung

(04.12.2019) Menschen mit Behinderung von der Plattform sperren, um sie vor Mobbing zu bewahren?! Diese eher nicht so grandiose Idee hatte die chinesische Lip-Sync-App TikTok. Bis September wurde nämlich die Reichweite von Videos behinderter Menschen eingeschränkt, um sie vor Cyber-Mobbing zu schützen...NICHT COOL!

TikTok soll seine Moderatoren angewiesen haben, „Videos von Menschen mit Behinderungen zu markieren und in ihrer Reichweite zu begrenzen“. Bedeutet, Moderatoren mussten innerhalb weniger Sekunden entscheiden, ob in dem vorliegenden Video Menschen mit Behinderungen zu sehen sind.

Nicht nur das: Auch übergewichtige Menschen und sexuelle Minderheiten wurden in ihrer Reichweite beschränkt.

Kritiker sprechen von Ausgrenzung und Diskriminierung

Das Vorgehen sei „übergriffig und ausgrenzend“, sagt die Organisation Ability Watch für behinderte Menschen. Menschen mit besonderen Bedürfnissen seien in den Medien ohnehin unterrepräsentiert. Durch die Beschränkung von TikTok würde sich das auch auf Social-Media-Plattformen übertragen.

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?