Gefährlich?! Tinder zeigt jetzt Job an

(19.11.2015) Wunder dich nicht, wenn deine Tinder-Bekanntschaft plötzlich bei dir im Büro steht. Tinder-User müssen jetzt gut aufpassen: Mit dem neuesten Update zeigt die Flirt-App nämlich künftig unter anderem deinen Arbeitsplatz an. Tinder greift dafür einfach auf deine Facebook-Infos zu, schon sehen andere Tinder-User deine besuchten Schulen, Unis und auch den aktuellen Arbeitsplatz.

Enorm gefährlich, warnt Daniel Baltzer von der Plattform “singlebörsenvergleich.at“:
“Wir wissen doch alle, worum es in Wahrheit bei Tinder geht. Der vermeintlich brave Familienvater macht sich mit da natürlich ganz leicht erpressbar. Beruflich und privat. Auch Stalker haben durch diese Info ganz leichtes Spiel. Also ein One-Night-Stand kann da wirklich böse Folgen haben, denn plötzlich steht die Sex-Partnerin bei mir im Büro. Also bitte aufpassen und die Infos deaktivieren!“

So verhinderst du die Arbeitsplatz-Info auf Tinder:

• Lösche die Infos aus deinem Facebook-Profil. Also sämtliche Infos über deine schulische und berufliche Laufbahn, weg mit dem Arbeitgeber. Somit kann Tinder die Infos auch nicht kopieren.

• Falls dir die Infos auf Facebook wichtig sind, musst du sie auf Tinder verbergen. Dafür gehst du in der Rubrik “Profil bearbeiten“ auf den Punkt “Aktueller Job“. Dort lässt sich die Information manuell ausschalten.

13-Jährige missbraucht

Betrunken gemacht und gefilmt

Tornados unweit unserer Grenze

Nord-Italien schwer getroffen

Endlich aufatmen!

Ist Long-Covid geheilt?

Vorsicht, Fake-Polizisten!

Bitte informiere Oma und Opa

Tragische Szenen!

Video: 4-Jähriger in Quarantäne

Masken-Streit: Kassierer tot

Student Erschossen

USA heben Reisestopp bald auf

für Geimpfte aus EU

Brutaler Katzenhasser unterwegs

Schon mehrere verschwunden