Tirol: 4 Lawinenabgänge

Schräge Szenen im Mai

(08.05.2020) Vier Lawinenabgänge binnen weniger Stunden in einem Bundesland – und das im Mai. Diese kuriosen Szenen haben sich in Tirol abgespielt. Gestern Vormittag sind fast zeitgleich in Sölden, in St. Anton, im Pitztal und am Schrankogel im Ötztal Lawinen abgegangen. Insgesamt drei Bergsteiger sind dabei verschüttet worden, zum Glück ist “nur“ einer verletzt worden.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
„Wir hatten jetzt sehr lange keinen Lawinenabgang in Tirol, dass jetzt im Mai gleich vier Lawinen an einem Vormittag abgehen, ist wirklich eine Besonderheit.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel

Top-Ten: Hitze-Juni

seit 254 Jahren

CO-Vergiftung durch Klimagerät

Vorsicht bei Gasthermen

Nach Autounfall:

Vater lässt kleine Tochter zurück!

Football-Profi outet sich!

Als erster aktiver NFL-Spieler!

NÖ: Raserin 7mal geblitzt!

In nur 90 Minuten!

Delta verändert Herdenimmunität

85 Prozent nötig?

Prozess um Legostein-Betrug

Mehr als 500.000 € Schaden