Tirol: 4 Lawinenabgänge

Schräge Szenen im Mai

(08.05.2020) Vier Lawinenabgänge binnen weniger Stunden in einem Bundesland – und das im Mai. Diese kuriosen Szenen haben sich in Tirol abgespielt. Gestern Vormittag sind fast zeitgleich in Sölden, in St. Anton, im Pitztal und am Schrankogel im Ötztal Lawinen abgegangen. Insgesamt drei Bergsteiger sind dabei verschüttet worden, zum Glück ist “nur“ einer verletzt worden.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
„Wir hatten jetzt sehr lange keinen Lawinenabgang in Tirol, dass jetzt im Mai gleich vier Lawinen an einem Vormittag abgehen, ist wirklich eine Besonderheit.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona