Tirol: 4 Lawinenabgänge

Schräge Szenen im Mai

(08.05.2020) Vier Lawinenabgänge binnen weniger Stunden in einem Bundesland – und das im Mai. Diese kuriosen Szenen haben sich in Tirol abgespielt. Gestern Vormittag sind fast zeitgleich in Sölden, in St. Anton, im Pitztal und am Schrankogel im Ötztal Lawinen abgegangen. Insgesamt drei Bergsteiger sind dabei verschüttet worden, zum Glück ist “nur“ einer verletzt worden.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
„Wir hatten jetzt sehr lange keinen Lawinenabgang in Tirol, dass jetzt im Mai gleich vier Lawinen an einem Vormittag abgehen, ist wirklich eine Besonderheit.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen

Candy Crush 2.0?

Kurz bei Biden-Rede gelangweilt