Tirol: 4 Lawinenabgänge

Schräge Szenen im Mai

(08.05.2020) Vier Lawinenabgänge binnen weniger Stunden in einem Bundesland – und das im Mai. Diese kuriosen Szenen haben sich in Tirol abgespielt. Gestern Vormittag sind fast zeitgleich in Sölden, in St. Anton, im Pitztal und am Schrankogel im Ötztal Lawinen abgegangen. Insgesamt drei Bergsteiger sind dabei verschüttet worden, zum Glück ist “nur“ einer verletzt worden.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
„Wir hatten jetzt sehr lange keinen Lawinenabgang in Tirol, dass jetzt im Mai gleich vier Lawinen an einem Vormittag abgehen, ist wirklich eine Besonderheit.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Fakeanruf bei Ludwig

Zusammenschnitt veröffentlicht

Hundeattacke in OÖ

18-Jährige im Spital

Zrce in Flammen!

Party-Urlauber evakuiert

Belugawal Rettungsaktion

Meeressäuger steckt in Schleuse

Linz: Granaten im Keller

Straßensperre für eine Stunde

Streich führt zu Chaos

Notbremse aus Spaß gezogen

Rottweiler beißt Mädchen

Hundehalter in Graz verurteilt

Dreirad von Auto mitgeschleift

Vierjähriger verletzt