Tirol: 4 Lawinenabgänge

Schräge Szenen im Mai

(08.05.2020) Vier Lawinenabgänge binnen weniger Stunden in einem Bundesland – und das im Mai. Diese kuriosen Szenen haben sich in Tirol abgespielt. Gestern Vormittag sind fast zeitgleich in Sölden, in St. Anton, im Pitztal und am Schrankogel im Ötztal Lawinen abgegangen. Insgesamt drei Bergsteiger sind dabei verschüttet worden, zum Glück ist “nur“ einer verletzt worden.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
„Wir hatten jetzt sehr lange keinen Lawinenabgang in Tirol, dass jetzt im Mai gleich vier Lawinen an einem Vormittag abgehen, ist wirklich eine Besonderheit.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni

Dieb bespuckt Verkäuferin

und versucht zu flüchten

Löwen attackieren Frau

wollte nur Gehege reinigen