Tirol: Erfundener Raubüberfall

(26.02.2014) Eine mutmaßlich betrügerische Kellnerin ist in Landeck in Tirol aufgeflogen! Die Frau hat einen Raubüberfall wegen Geldnot vorgetäuscht. Die 50-Jährige erzählt der Polizei sie sei bei einem Nachtdienst überfallen und geschlagen worden. Bei der Polizeistelle wird dann klar: Der Überfall ist einfach erfunden! Die Beute hat sie selbst eingesteckt.

Stefan Eder von der Landespolizeidirektion Tirol:
„Die Frau hat dann eben zugegeben, dass sie alles nur vorgetäuscht hat. Sie hat auch angegeben, das Geld unter Anderem für Glücksspiele verwendet zu haben. Also man muss sich da immer bewusst sein, das jedem Fall sehr genau nachgegangen wird und sollte das dann als fingiert aufgeklärt werden, ist mit sehr schweren Strafen zu rechnen.“

Donaukanal-Gewaltopfer tot

Jetzt gibt es Mord-Ermittlungen

Tierquälerei in der Stmk

Verwahrloste Katzen gefunden

Mordalarm im Weinviertel

Frau von Partner erstochen

Hochzeitsvideo zeigt Explosion

in Beirut

Horror-Sturz bei Radrundfahrt

Mit 80 km/h in Bande

Quarantäne auf 10 Tage verkürzt

Neue Erkenntnisse

30-Kilometer-Geisterfahrt

Alkoholtest negativ

Prozess gegen Staatsverweigerin

Staatenbund-Chefin vor Gericht