tirol: gigantischer felsbrocken

kracht in hausmauer

(02.04.2021) Ein gewaltiger Felsbrocken donnerte gegen eine Hausmauer in Tirol! Mit lautem Krachen wurden die Bewohner eines Hauses in Neustift im Stubaital aus dem Schlaf gerissen: Ein riesiger Felsbrocken krachte in die Mauer des Wohnhauses und blieb darin stecken. Der Koloss hatte einen Durchmesser von rund fünf Metern und richtete im Haus großen Schaden an. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Kurz nach 2 Uhr nachts donnerte der gigantische Felsbrocken ins Tal. Er übersprang zunächst eine Gemeindestraße und krachte dann mit voller Wucht gegen das Haus, wie ein Polizeisprecher schildert. Die Bewohner des betroffenen Hauses und 14 Personen aus den umliegenden Gebäuden mussten evakuiert werden. Im Laufe des heutigen Tages soll der Landesgeologe die Situation beurteilen und die genaue Ursache ausfindig machen.

Felsbrocken, Hausmauer, Tirol, Neustift

Felsbrocken, Hausmauer, Tirol, Neustift

(APA/SMS)

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"