tirol: gigantischer felsbrocken

kracht in hausmauer

(02.04.2021) Ein gewaltiger Felsbrocken donnerte gegen eine Hausmauer in Tirol! Mit lautem Krachen wurden die Bewohner eines Hauses in Neustift im Stubaital aus dem Schlaf gerissen: Ein riesiger Felsbrocken krachte in die Mauer des Wohnhauses und blieb darin stecken. Der Koloss hatte einen Durchmesser von rund fünf Metern und richtete im Haus großen Schaden an. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Kurz nach 2 Uhr nachts donnerte der gigantische Felsbrocken ins Tal. Er übersprang zunächst eine Gemeindestraße und krachte dann mit voller Wucht gegen das Haus, wie ein Polizeisprecher schildert. Die Bewohner des betroffenen Hauses und 14 Personen aus den umliegenden Gebäuden mussten evakuiert werden. Im Laufe des heutigen Tages soll der Landesgeologe die Situation beurteilen und die genaue Ursache ausfindig machen.

(APA/SMS)

Kopftuchverbot fällt

In den Kindergärten

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?

1.730 Soldaten verlassen Werk

Mariupol-Asowstal

BGM mit 1,78 ‰ am Steuer

Unfall mit Blechschaden

EU-Parlament erhöht Druck

Sanktionen gegen Kneissl?