T: Laserpointerattacke auf Piloten

Ein Tiroler hat anscheinend ein Flugzeug zum Absturz bringen wollen. In Innsbruck visiert der Täter mit einem Laserpointer gezielt das Cockpit einer Boeing 737 an. Sowohl Pilot als auch Co-Pilot werden von dem grünen Licht extrem geblendet, können die Maschine aber zum Glück landen.

Jetzt läuft die Suche nach dem Täter – die Polizei hat bereits eine konkrete Spur, sagt Claudia Thurner von der Tiroler Krone:
"Ein Mitarbeiter des Flughafens, der mit an Bord war, hat genau eingrenzen können, woher dieser Laserstrahl gekommen ist. Laut Austrian Airlines muss der Täter schon etwas höher gestanden sein, etwa auf einem Hochhaus. Somit kann die Polizei jetzt relativ gezielt dort in der Reichenau ermitteln."

Egal ob Streich oder nicht: Ihm drohen für diese Aktion bis zu zehn Jahre Haft. Die ganze Story liest du in der heutigen Tiroler Krone und auf Krone.at.

iOS 12.4: Sicherheits-Update

Gefährliche Lücke behoben

NÖ: 14-Jähriger tötet Mutter

schreckliche Bluttat!

Filter-Fail bei Pressesprecherin

als süßes Kätzchen im Netz

Drink steckt Hemd in Brand

Showeinlage geht schief

Rasenmähen: Frau stirbt fast

Skurriler Unfall

Mann mit Hund provoziert Kuh

Purer Leichtsinn!

Fuchs verirrt sich ins Spital

und attackiert Patientin

Mit Hund auf Urlaub: Vorsicht

Strenge Regeln im Ausland