Messer in der Brust: Ermittlungen

(09.03.2016) Warum wurde gestern Nacht in Innsbruck einem Mann ein Küchenmesser in die Brust gerammt? Diese Frage beschäftigt gerade das Landeskriminalamt Tirol! Das Opfer wird ja von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes schwer verletzt am Gehsteig liegend gefunden. In seiner Brust steckt ein Messer.

Hubert Rauth von der Tiroler Krone:
"Bei dem Opfer handelt es sich um einen 45-jährigen Slowaken, der in einer Innsbrucker Randgemeinde lebt. Er wurde nach der brutalen Tat in die Innsbrucker Klinik gebracht und sofort notoperiert. Von seitens der Klinik heißt es, dass er außer Lebensgefahr und in einem stabilen Zustand ist."

Nach dem Täter wird eifrig gefahndet – laut dem Opfer soll es sich dabei um einen Mann handeln. Alle Details liest du in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at.

So groß ist Koala-Mädchen

Süße Fotos aus Schönbrunn!

Fahndung nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien