Tirol: Mehr Kokain im Abwasser

Menge seit 2016 verdoppelt

(15.03.2019) Kokain ist stark auf dem Vormarsch – und zwar auch in Österreich. Neueste Untersuchungen aus Tirol zeigen, dass sich die Kokainmenge im Abwasser in den letzten Jahren stark erhöht hat. Vor allem in Innsbruck ist die nachweisbare Kokainmenge stark angestiegen, sagt Herbert Oberacher von der Innsbrucker Gerichtsmedizin:
"Hier hat sich die Menge zwischen 2016 und 2018 verdoppelt."

Am stärksten verbreitet sind aber nach wie vor Drogen aus Hanf. Rund 90 Prozent der im Abwasser nachweisbaren Drogen entfallen auf THC. Der Kokain-Anteil liegt zwischen vier und 8 Prozent. Im Schnitt werden in Österreich täglich zwischen sechs und 15 Gramm Drogen pro 1.000 Einwohnern konsumiert. Der Großteil davon am Wochenende.

Rekordanstieg: Neuinfektionen

weltweit!

Ist Maddie tot?

Angeblich gibt es Beweise

WTF? Frau twerkt auf Sarg

Ihr Ernst?

3 Tage im Container im Meer

Mann überlebt!

Neue Sperrstunde im Westen

Lokale schließen um 22 Uhr

Lebende Kätzchen im Müll

einfach weggeworfen!

Niederländische Reisewarnung

für Wien und Innsbruck

Schweden: Warum so wenig Fälle?

Neuinfektionen sinken