Schock in Tirol: Toter auf der Piste

(19.02.2015) Entsetzlicher Fund im Skigebiet Rangger Köpfl bei Innsbruck: Der Fahrer einer Pistenraupe entdeckt gestern Früh neben einer Skipiste einen Toten. Zuerst war völlig unklar, ob der Mann von selbst gestürzt war oder ob noch eine zweite Person involviert war. Die Polizei konnte den Ablauf aber schnell aufklären.

Günther Krauthackl von der Tiroler Krone:
„Der Mann lebt alleine und ist in Pension. Daher wurde keine Vermisstenanzeige erstattet. Er ist wohl beim Skifahren über die Liftspur hinausgekommen. Er dürfte dabei so unglücklich und heftig gestürzt sein, dass er tödliche Kopfverletzungen erlitten hat.“

Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Heute soll das Ergebnis der Obduktion vorliegen.

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt