'Breaking Bad': Labor in Tirol gesprengt

(04.02.2015) Breaking Bad in Tirol! Ein 22-jähriger Chemiestudent hat in Innsbruck einen Kellerraum gemietet und ein Amphetamin-Labor eingerichtet. Dort hat er unter anderem Speed hergestellt – und zwar im großen Stil. Bis zu 45 Kilo hätte er laut Ermittlern mit seinem Vorrat an Chemikalien herstellen können. Das entspricht einem Straßenverkaufswert von bis zu 1,35 Millionen Euro!!!

Philipp Neuner von der Tiroler Krone:
„Er hat die Substanzen und Geräte in China bestellt. So ist ihm die Polizei auf die Schliche gekommen. Auslöser für die Ermittlungen war ein Tipp aus der Szene. Daraufhin hat das Landeskriminalamt Tirol gemeinsam mit der Zollfahndung die Ermittlungen gestartet.“

Die ganze Story gibt’s in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at.

Hund in heißem Auto gelassen

Mann sieht keine Schuld

16-Jährige fast vergewaltigt

in Linz

Zusammenstoß mit Straßenbahn

Zweijährige schwer verletzt

Tschetschenische Sittenpolizei

6 Verhaftungen

Nachwuchs bei den Erdmännchen

Ab nach Schönbrunn

Rettung von Baby-Eichkätzchen

Wie süß sind die bitte?

Streit um Murmeltiere

Frau spuckt, Mann schubst

NÖ: Wohnwagen in Flammen

Mega-Rauchsäule