'Breaking Bad': Labor in Tirol gesprengt

Breaking Bad in Tirol! Ein 22-jähriger Chemiestudent hat in Innsbruck einen Kellerraum gemietet und ein Amphetamin-Labor eingerichtet. Dort hat er unter anderem Speed hergestellt – und zwar im großen Stil. Bis zu 45 Kilo hätte er laut Ermittlern mit seinem Vorrat an Chemikalien herstellen können. Das entspricht einem Straßenverkaufswert von bis zu 1,35 Millionen Euro!!!

Philipp Neuner von der Tiroler Krone:
„Er hat die Substanzen und Geräte in China bestellt. So ist ihm die Polizei auf die Schliche gekommen. Auslöser für die Ermittlungen war ein Tipp aus der Szene. Daraufhin hat das Landeskriminalamt Tirol gemeinsam mit der Zollfahndung die Ermittlungen gestartet.“

Die ganze Story gibt’s in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at.

Muss auch Kickl gehen?

alle Updates findest du hier!

Böhmermann: Countdown online

Neue Infos zu Strache-Video?

So reagiert das Netz

aufs Ibiza-Video!

Storch terrorisiert Dorf

Vogel dreht völlig durch

Strache tritt zurück

Jetzt folgen Neuwahlen!

Netz-Wirbel um Strache-Video

Auf Twitter geht's rund

Farmer trennt sich Bein ab

Mit Taschenmesser

Handy von Freund durchsucht

& sofort Schluss gemacht