Österreicher hilft Taifun-Opfern!

(14.11.2013) Die Taifun-Katastrophe auf den Philippinen nimmt immer erschreckendere Ausmaße an! Noch immer kämpfen zehntausende Menschen ums nackte Überleben. Die internationale Hilfe ist zwar angelaufen, viele Orte können aber nach wie vor nicht erreicht werden. Der Fotograf Jan Hetfleisch aus Tirol ist Halbfilipino und will nun helfen. Er ist gestern auf den Philippinen angekommen und will heute weiter nach Tacloban, mitten ins Katastrophengebiet. Die Stadt auf der Insel Leyte ist ja besonders hart getroffen worden. Dann gehe es weiter ins Heimatdorf auf der Insel Panay um tatkräftig mit anzupacken, Hetfleisch:

“Meine Familie ist Gott sei Dank unbeschadet geblieben, aber im Dorf herrscht natürlich Notstand. Ich werde jetzt vor Ort abklären was man braucht. Damit man dann von Österreich Hilfsgüter herschicken kann.“

Österreicher helfen Filipinos! www.philippinen-hilfe.at

Spendenkonto: Philippinen-Hilfe

Kontonummer: 3301432930

BLZ: 20503

Volksabstimmung über 3G-Nachweis

Schweizer wollen Zertifikat beibehalten

Erster Omikron-Verdacht

in Tirol gemeldet

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol