Tobender Mann angeschossen!

(01.01.2014) Gefährlicher Einsatz für die Polizei in Wien! Denn die Rettung ruft Hilfe nachdem sie in einer Wohnung in Rudolfsheim-Fünfhaus von einem Mann angegriffen und bedroht wird - seine Frau findet ihn zuvor bewusstlos in der Wohnung und wählt den Notruf.

Die Polizisten fahren sofort zum Einsatzort, bringen dort die 46-jährige Ehefrau und die 17-jährige Tochter in Sicherheit. Als sie die Wohnung stürmen wollen, stellt sich ihnen der 46-Jährige aber in den Weg, sagt Polizeisprecher Thomas Keiblinger gegenüber KRONEHIT:

"Plötzlich steht der Mann mit drei Messern in den Händen in der offenen Wohnungstür und bedroht die WEGA-Beamten und attackiert sie schlussendlich sogar. Die Polizisten haben sich so gut es ging verteidigt. Aufgrund der akuten Lebensgefahr für die Beamten - es war eine absolute Nahdistanz gegeben - hat einer der WEGA-Beamten von seiner Dienstwaffe Gebrauch gemacht und den Mann zwei mal in den Fuß geschossen. Nur so konnte der 46-Jährige überwältigt werden."

Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht und wird derzeit dort operiert – laut den Ärzten ist er außer Lebensgefahr. Jetzt ist die Polizei damit beschäftigt herauszufinden, warum der Mann derart ausgerastet und auf die Beamten und Sanitäter losgegangen ist.

Erst am Silvester-Abend musste die WEGA in Wien ausrücken, weil ein Waffen-Narr 30 Mal mit einer Pistole in Simmering in die Luft geschossen hat.

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes

Drogenlenker zieht blank

Bei Polizeikontrolle in OÖ