Tochter zum Sex gezwungen

Für Alkohol und Zigaretten

(14.06.2019) Erschreckender Vorfall in Italien.

Auf der süditalienischen Insel Sizilien schockt eine obdachlose Mutter die Behörden. Wie man kürzlich herausfand, zwang sie ihre 13-jährige Tochter mehrfach zur Prostitution. Im Gegenzug nahm sie immer Zigaretten, Alkohol, Geld oder einen Schlafplatz entgegen.

Die Obdachlose und vier ältere Männer, die das Mädchen missbraucht haben sollen, wurden festgenommen und es wird nun gegen sie ermittelt. Es liegt eine Anklage wegen Vergewaltigung vor.

Die 13-Jährige musste illegal in der Landwirtschaft arbeiten, woraufhin die Behörden auf den Fall aufmerksam wurden, da sie zu dem Zeitpunkt gegen Ausbeutung von Arbeitern ermittelten. Der Polizei zufolge wurde das Mädchen mehrfach auf Feldern oder in verlassenen Häusern von Männern verschiedener Herkunft missbraucht, darunter sogar ein 90-Jähriger. Die obdachlose Mutter bekam dafür einen Schlafplatz oder Waschmöglichkeit.

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien