Todes-Selfies: Vor allem Männer

5 x mehr Opfer als durch Haie

Beim Selfie-Knipsen sterben fünfmal mehr Menschen, als durch Haiangriffe. Das zeigt eine aktuelle Studie aus Indien. Demnach sind zwischen 2011 und 2017 weltweit 259 Menschen beim Selfie-Fotografieren ums Leben gekommen. Nur 50 sind im Vergleichszeitraum durch Haie tödlich verletzt worden. Drei von vier Selfie-Todesopfern sind übrigens junge Männer.

Kein Wunder, sagt Medienpsychologe Peter Vitouch:
"Das ist letztlich Testosteron-gesteuert. Männer wollen ihr Umfeld und vor allem Frauen oft beeindrucken. Sie sind risikobereiter und wagen daher für das vermeintlich perfekte Selfie oft zu viel."

So viel Schnee!

Jetzt auch Hochwassergefahr

Frau von Straßenbahn getötet

Tragödie in Linz

Zahnarzt entlässt Angestellte

Sie bittet ihn, netter zu sein

Lehrer-Bewertung via App

"Lernsieg" jetzt online

Keine Likes mehr auf Insta?

Test startet heute

Tourist stirbt wegen Selfie

beim Wasserfall

Haben Katzen ihre 5 Minuten?

Das steckt dahinter!

Mann spritzt Schülerin Mittel

Horror-Überfall