Todesangst beim Juwelier

(05.12.2013) Todesangst bei einem Juwelier in Enns in Oberösterreich! Vermummte Räuber stürmen das Geschäft. Sie fesseln die Mitarbeiter mit Handschellen, Kabelbindern und Klebeband, dann raffen sie so viel Schmuck wie möglich zusammen und rennen davon. Die vermutlich aus Osteuropa stammenden Täter sind auf der Flucht. Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:

“Die Täter tauchen auf, schlagen zu und verschwinden wieder. Es ist sehr schwer, sie zu fassen. Wir hatten heuer zwei ähnliche Überfälle auf Banken in Oberösterreich, wo die Opfer ebenfalls gefesselt wurden. Bis heute gibt es keine Spur von diesen Verbrechern.“

Die ganze Story liest du heute in der Oberösterreich Krone!

Keine generelle 3.Impfung nötig

Laut US-Experten

Mann schießt auf Security

Wegen Gesundheitspass

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum