Todesdrohung gegen Beamten

(24.07.2015) Ein Anruf bei einem Grazer Amt ist jetzt völlig eskaliert. Ein Pensionist wollte sich eigentlich nur erkundigen, warum er für einen von ihm eingebrachten Baumfällungsantrag denn so viel bezahlen müsste. Es ging dabei um einen morschen Nussbaum den der 82-Jährige aus seinem Garten schaffen wollte. Wenn er dafür keinen neuen Baum pflanze, würde ihm dies 400 Euro plus Bearbeitungsgebühren von 120 Euro kosten. Viel zu viel findet der Mann.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Dann ruft der Pensionist beim Magistrat an und fragt; warum das viele Geld? Daraufhin ist er am Telefon immer wieder von A nach B geschickt worden. Das hat ihn so sehr in Rage gebracht, dass er gesagt haben soll: ‚Wir werden schon herausfinden, was richtig ist. Ich komme mit einer Pistole und werde einen von euch erschießen.‘“

Obwohl sich der Pensionist gleich entschuldigt, hat ihn der Beamte wegen gefährlicher Drohung angezeigt. Übrigens: Den Nussbaum will er jetzt doch nicht mehr fällen, das käme ihm zu teuer, sagt der Mann.

Die ganze Story liest du heute in der Steirerkrone und auf Krone.at

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege