Todesfahrt mit Gipsbein

Unverantwortlicher Leichtsinn hat im Innviertel zu einem tödlichen Verkehrsunfall geführt. Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Braunau setzt sich trotz seines Gipsbeins hinters Lenkrad. Auf der kurvenreichen Bundesstraße wagt er mit seinem Wagen ein riskantes Überholmanöver. Dabei kracht er frontal in das Auto einer 68-Jährigen. Die Frau erleidet tödliche Verletzungen.

Simone Mayr vom Landespolizeikommando Oberösterreich:
“Für die 68-Jährige ist leider wirklich jede Hilfe zu spät gekommen. Der 20-jährige Gipsträger und sein Beifahrer sind mit leichten Verletzungen davon gekommen.“

Ständer? Insta löscht Foto

Jason Derulo sauer!

NÖ: 52-Jähriger tot

Von Zug erfasst

Wien hat jetzt Beschwerdeklo

Hier kannst du Dampf ablassen

"38 Gigabyte CO2-Ausstoß"

Stenzel blamiert sich im TV

"Aus Spaß" Terrordrohungen

Wien: 2 Teenager ausgeforscht

Pille nur einmal im Monat?

Neue Verhütungsmethode

6-stündiger Herzstillstand

Frau überlebt wie durch Wunder

Mädchen ertrinkt in Hotel-Pool

Bauleiter jetzt verurteilt