Todesfall im Naturpark

Mann von Bär attackiert

(29.07.2021) In der sibirischen Region Krasnojarsk haben sich unfassbare Szenen abgespielt. Ein Bär hat eine russische Touristengruppe mit vier Personen bei einer Wanderung im Naturpark "Jegarki" überrascht. Drei der vier Moskauer konnten sich retten. Ein 42-jähriger Mann ist von dem Bären angegriffen und getötet worden.

Das war bereits der zweite Bärenangriff in "Jegarki" dieses Jahr. Erst im Juni ist ein 16-Jähriger bei einem Bärenangriff in diesem Naturpark ums Leben gekommen. Das Raubtier ist damals erschossen worden.

Die Direktion des Naturparks meldet sich auch zu Wort und kündigt strengere Verordnungen an. Das Wandern soll nur noch auf sicheren Routen bei Tageslicht und mit professioneller Begleitung möglich sein. Weiters ruft sie dazu auf, keine Lebensmittelreste im Freien zu entsorgen, damit keine Bären angelockt werden.

(JL)

Baby-News bei den Baldwins

Kind Nummer sieben ist da

FPÖ-Wahlbeisitzer streiken

Wegen FFP2-Masken

Alkounfall: Brennendes Auto

21-Jähriger gerettet

Flugzeuge stoßen zusammen

Zwei Tote in Deutschland

Wieder Drohung mit Machete

Diesmal in Vorarlberg

ÖVP droht Rekord-Absturz

Tirol wählt

Russen gegen Teilmobilmachung

Panik und Proteste

"Kein Atomwaffen-Einsatz"

Ex-General glaubt nicht daran