Todesstrafe: USA testen Horrordroge

(14.12.2017) Wenn die Pharmakonzerne abspringen, dann werden Häftlinge halt mit Drogen hingerichtet. Die US-Bundesstaaten Nevada und Nebraska wollen bei der Vollstreckung der Todesstrafe künftig Fentanyl einsetzen. Dieses Schmerzmittel ist 50 Mal stärker als Heroin und am Drogenmarkt extrem populär. Viele Pharmabetriebe wollen ihre Medikamente nicht mehr für die Giftspritzen-Cocktails zur Verfügung stellen. Als Ersatz wollen die Staaten eben Fentanyl verwenden.

Heinz Patzelt von Amnesty International ist geschockt:
“Es gibt überhaupt keine Erfahrungen, wie Fentanyl in Kombination mit all den anderen Mittelchen in diesem Giftcocktail wirkt. Hier werden also tatsächlich Experimente an Todeskandidaten durchgeführt. Das ist einfach nur grausam, verwerflich und menschenrechtlich völlig daneben.“

So viel Schnee in Dornbirn

"Bitte bleibt daheim!"

Wien: Impfanmeldung startet

Jeder kann sich registrieren

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer