Tödliche Stierattacke in Kärnten

(01.10.2015) Nach der tödlichen Stierattacke in St. Leonhard bei Glanegg in Kärnten sitzt der Schock tief. Ein 67-jähriger Pflegeheimbewohner füttert am benachbarten Bauernhof seit Jahrzehnten die Kühe. Doch jetzt hat sich in der Nacht der Stier von der Kette lösen können. Als der 67-Jährige in der Früh den Stall betritt, drückt ihn das 700 Kilogramm schwere Tier gegen die Wand. Der Mann stirbt.

Ein unfassbares Unglück, sagt Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Der Mann füttert die Tiere seit fast 40 Jahren – es ist noch nie etwas passiert. Man kann ihm also echt keinen Vorwurf machen. Auch nicht dem Stier. Dem drohen übrigens keine Konsequenzen, es ist schlichtweg ein Unglück gewesen.“

Update zum Schließfächer-Coup

Belohnung von 100.000 €

2748 Corona-Neuinfektionen

79 weitere Todesopfer

Biden für Frauenpower

im Kommunikationsteam

Dritte Teststraße in Wien

heute eröffnet

Vorsicht bei PS5-Kauf

Erfundene Onlineshops

Frau als Sklavin gehalten

monatelang in WIen

Cyber Monday: So ticken User

Neidhammel-Effekt

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne