Tödliche Stierattacke in Kärnten

(01.10.2015) Nach der tödlichen Stierattacke in St. Leonhard bei Glanegg in Kärnten sitzt der Schock tief. Ein 67-jähriger Pflegeheimbewohner füttert am benachbarten Bauernhof seit Jahrzehnten die Kühe. Doch jetzt hat sich in der Nacht der Stier von der Kette lösen können. Als der 67-Jährige in der Früh den Stall betritt, drückt ihn das 700 Kilogramm schwere Tier gegen die Wand. Der Mann stirbt.

Ein unfassbares Unglück, sagt Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Der Mann füttert die Tiere seit fast 40 Jahren – es ist noch nie etwas passiert. Man kann ihm also echt keinen Vorwurf machen. Auch nicht dem Stier. Dem drohen übrigens keine Konsequenzen, es ist schlichtweg ein Unglück gewesen.“

Gastro: "Das ist 2. Lockdown"

Wirte sind verzweifelt

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?