W: Dealer stirbt bei Festnahme

tragischer Vorfall

(24.07.2019) Unfassbarer Vorfall im Wiener Bezirk Hernals. Ein mutmaßlicher Drogendealer stirbt plötzlich nach der Festnahme noch auf dem Revier.

"Er ist quer durch den 17. Bezirk gelaufen und konnte erst kurz vor der Ottakringerstraße von einem Beamten eingeholt und angehalten werden", sagt Paul Eidenberger von der Wiener Polizei.

Auf der Helblinggasse in Wien klicken für den 29-Jährigen schlussendlich die Handschellen. Während einer sofortigen Personendurchsuchung spuckt der Mann sechs kleine und eine größere Kugel Heroin aus, die er im Mund versteckt.

Plötzlicher Tod durch Überdosis!

"Im Arrestbereich hat der Mann gewartet und während dem Warten ist er zusammengebrochen und kollabiert. Trotz 30-minütiger Reanimation kann sein Leben nicht gerettet werden. Die vorläufige Annahme der Todesursache ist, dass er an einer Überdosis Heroin gestorben ist", so Eidenberger.

Die Staatsanwaltschaft Wien ordnet eine Obduktion an, die für Donnerstag geplant ist.

Mord an BH Dornbirn: Prozess

Anlassfall für Sicherungshaft

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"