Tödlicher Arbeitsunfall

Traunkraftwerk Pucking

(02.06.2022) (update 17:40) Ein tragischer Arbeitsunfall sorgt für Betroffenheit. Bei Instandhaltungsarbeiten beim Traunkraftwerk Pucking (Bezirk Linz-Land) ist am Donnerstag ein Arbeiter tödlich verunglückt. Der 45-jährige Rumäne war auf dem nassen Betonboden auf der Wehrbrüstung ausgerutscht, durch einen Spalt in das Tosbecken gestürzt und in dem acht Meter tiefen Wasser untergegangen. Ein Kollege sprang sofort nach. Ein Kraftwerksmitarbeiter warf einen Rettungsring nach, an dem sich der Helfer dann festhielt, so die Polizei.

Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos

Der Rumäne wurde rund eine Stunde nach dem Unfall von Tauchern der Feuerwehr Alkoven leblos geborgen. Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Der 42-Jährige, der bis zum Eintreffen des Feuerwehrbootes im Tosbecken am Rettungsring ausharrte, wurde mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht.

(fd/apa)

300.000 Soldaten in Bereitschaft

NATO erhöht Truppenzahl

OÖ: Mann rettet 5-Jährige

Aus Fenster gefallen!

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

Preis-Schock in Gastro

5,20 € für Alkoholfrei?

21 tote Jugendliche in Bar!

Zwischen 13 und 17 Jahre alt

Politiker fordert Kaltduschen

Ist das die Energielösung?

Frauen ziehen blank!

Für Ukraine-Spenden